Aktuelle Meldungen

Trainingszeiten und Orte nach den Herbstferien


Trainingsgruppe 4 (TG4):
Dienstag 16.15 – 17.45 Uhr Stadion
Mittwoch 17.00 - 18.15 Uhr JKG-Halle

Trainingsgruppe 3 (TG3):
Dienstag 16.15 – 17.45 Uhr Stadion
Mittwoch 17.00 - 18.45 Uhr JKG-Halle

Trainingsgruppe 2 (TG2):
Dienstag 16.15 – 17.45 Uhr Stadion

Mittwoch 17.00 - 18.45 Uhr JKG-Halle

Trainingsgruppe 1 (TG1):
Dienstag 16.15 – 17.45 Uhr Stadion

Mittwoch 17.45 – 19.30 Uhr JKG-Halle

Jugendgruppe:
Dienstag 17.00 – 18.15 Uhr JKG-Halle
Donnerstag 18.00 – 19.45 Stadthalle

U16 – U23:
Dienstag 18.30 – 20.00 Uhr JKG-Halle
Donnerstag 18.00 – 19.45 Uhr Stadthalle

Erwachsene Ü20:
Mittwoch 19.00 – 20.00 Uhr JKG Halle


Anmeldung zum Schnuppertraining und Informationen
je nach Altersklasse unter:

Kinder unter 12 Jahren leichti_tg3@wds-athletik.de

Jugendgruppe (13 und 14 Jahre) leichti_u14@wds-athletik.de

U16 – U23 leichti_u16plus@wds-athletik.de

Erwachsene Ü20 leichti_20plus@wds-athletik.de

Aufnahmen

Bitte beachten --- Zurzeit besteht ein Aufnahmestopp im Bereich der TG3/U10 (8 und 9-jährige Kinder)

Für alle anderen

Zum ersten Schnuppertraining bringen Sie bitte den ausgefüllten Anmeldeantrag (hier) mit.

Wir haben damit die korrekten Namen und Ansprechpartner der Athleten und können auch im Schnuppertraining bereits Versicherungsschutz gewähren.

Die Anmeldung wird erst nach dreimaligem Schnuppertraining und dem Wunsch weiterzumachen an die Spvgg Geschäftsstelle weitergegeben. Erst dann erfolgt der Eintritt in die Abteilung bzw. den Verein.

Wird das Schnuppertraining beendet, vernichten wir die Anmeldung. Dann erfolgt kein Vereinseintritt und es entstehen keine Kosten.

Die Kosten für Mitglieder setzten sich aus dem Beitrag zur Spvgg und dem Abteilungsbeitrag der Leichtathleten zusammen.

Nachdem im Juli die Jüngeren Ihre Vereinsmeisterschaften hatten, waren im September die „Großen“ dran.

Vereinsmeister im Dreikampf wurden:

WU14 Luisa Borel 919 Punkte

MU14 Jonathan Hummel 1193 Punkte

WU16 Evelin Rathmann 1097 Punkte

MU18 Anas Ahmed 1184 Punkte

Männer Fabio Mandel 1504 Punkte

M50 Ralf Buck 1013 Punkte

Die komplette Ergebnisliste gibt es auf leichtathletik.spvgg-weil-der-stadt.de

Nachdem die Übungsleiter vor einem Jahr das erste Mal in der Jugendherberge Freudenstadt zum Trainings-Wochenende eingeladen haben, war klar, dass die Leichtathleten der Sportvereinigung Weil der Stadt wieder kommen würden.

Diesmal folgten 38 Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren, betreut von 7 Übungsleitern der Einladung. Zum 3 Tagestrainings-Wochenende. Das war ein Teilnehmerrekord. Aufgrund der sehr kühlen und nassen Wetteraussichten wurde das Training in die nahe gelegene Sporthalle gelegt. Ein spektakulärer Sonnenaufgang mit viel Morgenrot war Lohn und der Beweis dafür, dass die Wahl der Turnhalle richtig war.

In 5 Stationen wurden die Kinder in Kleingruppen individuell in unterschiedlichsten Bereichen geschult: Im Hochsprung wurde der Flopp bzw. der Schersprung im Detail geübt. Die Hürden stellten nach den Übungseinheiten auch keine „wirklichen Hindernisse“ mehr dar. Beim Weitsprungtraining konnten neue Erkenntnisse gewonnen werden. Ein kurzweiliges Wurftraining lastete diesmal die Arme aus. Der sich immer wieder wechselnde Hindernisparcours forderte Mut und Ausdauer von den Sportlern ab. Zugegeben, es war eine längere Einheit. Dafür gab es nach dem Mittagessen eine zweistündige Mittagspause – nicht nur für die Sportler, auch für die Übungsleiter, die ansonsten Nonstop in die Betreuung der Kinder eingebunden waren.

Da es am Nachmittag glücklicherweise aufhörte zu regnen, ging es mit einem Großteil der Kinder auf den nahe gelegenen Kniebis. Das nordische Wintersportzentrum bietet mit seiner Wegevielzahl ideale Trainingsbedingungen. Die Größten erkundeten die Umgebung auf dem ca. 6km langen Klostersteig, unterbrochen mit kurzen Kraft- und Sprinteinlagen. Das zweite „Außenteam“ sprintete mehrfach die Rodelbahn hinauf und powerte sich bei einem Staffel-Ausdauerlauf restlos aus. Die in Freudenstadt gebliebenen Hürden-Läufer gingen ins Stadion und verfeinerten ihr Können.

Als um 18 Uhr die Spaghetti-Theke geöffnet wurde, war kurze Zeit später nicht mehr viel davon übrig. Die hungrigen Mäuler wollten ja gestopft werden. Bald darauf gingen alle Teilnehmer ins Panorama Bad und konnten somit den aktiven Tag ausklingen lassen. Die vielleicht anstrengendste Trainingseinheit für manche Übungsleiter war somit eingeläutet: Der „Kampf“ gegen mehr als eine Handvoll Kinder kann nur mit dem Köpfchen gewonnen werden. J

Als am Sonntag um 7 Uhr „Guten Morgen Sonnenschein“ von Nana Mouskouri aus den Boxen erklang, tänzelten Oliver und Tilo durch die Zimmer und begrüßten die Kinder aus einem tiefen, erholsamen Schlaf. Schon wieder hieß es: „Raustreten, Lange Sachen, Regenjacke und Mütze anziehen! Frühsport!“.

Nach dem Frühstück folgte ein Aufräum- und Säuberungsmarathon, schließlich wollen 45 Betten wieder komplett aufgeräumt werden. Danach konnte es bei strömenden Regen wieder in die Halle gehen, der „entspanntere Teil“ für die Übungsleiter begann. Das bewährte Stationstraining wurde wieder aufgenommen, teils mit gleichen, teils mit abgewandelten Übungen.

Am Nachmittag wurde dann endlich nochmal so richtig intensiv gespielt. Ob Fußball, Völkerball oder Hockey, alle sind auf ihre Kosten gekommen.

Im abschließenden Stuhlkreis blickten die Übungsleiter ins strahlende, aber auch müde Augen. Es wurde u.a. die Zimmerchallenge ausgewertet. Das Ergebnis kann sich in Summe wirklich sehen lassen. Die Kinder hatten sich sportlich, spielerisch einen neuen Höchst-Ordnungsstandard erarbeitet.

Es war wieder ein sehr gutes Trainingswochenende. Jeder konnte etwas Neues mitnehmen. Jeder musste an seine Grenzen oder vielleicht auch mal drüber hinaus gehen. Nur so verbessert man sich. Jeder hat noch Verbesserungspotential erkennen können. Getreu dem Motto: „Es gibt immer was zu tun…“.

22 10 03 Traininglager Freudenstadt 2 Weitere Bilder gibt es in der Bildergalerie hier:

Nach 2 Jahren Corona Pause waren viele sportliche Kinder zu einem aufregenden und gelungenen Wettkampftag im Jahnstadion in Weil der Stadt. Am Samstag 24. Sep. waren die jungen Leichtathleten aus den Kreisen Böblingen und Calw in Weil der Stadt zu Gast. Mit fast 300 gemeldeten Athleten war das ein erfreulicher Neustart der Leichtathletikwettkämpfe in der Stadt.

Die Weil der Städter Leichtathleten als Gastgeber haben damit eine sehr große Sportveranstaltung erfolgreich auf die Beine gestellt. Durch Krankheiten kam es leider zu einigen Ausfällen, aber die anwesenden jungen Athleten hatten einen tollen Wettkampf mit spannenden Disziplinen, die viel Spaß machten und ehrgeizig absolviert wurden. Auch der immer wieder auffrischende Regen konnte niemanden bremsen. Hindernisstaffel, Schlagballwurf oder Hoch-Weitsprung waren nur einige der Disziplinen, die die Kinder spielerisch an die Leichtathletik heranführen. Die Biathlonstaffel der U8 und U10 war das Highlight für Athleten und Zuschauer zum Abschluss des Vormittags. Eine halbe Runde Laufen, Ballwurf auf Hütchen, je nach Treffer mit ohne einer kleinen Strafrunde weiter und dann zum Übergabepunkt. Die Kinder waren gefordert, es herrschte ein kindgerechtes Spektakel und die Begeisterung war groß. Auch die Zuschauer wurden angesichts dieser neuen Disziplin bestens unterhalten. Die Verfolgungsstaffel der U12, begleitet vom engagierten Weiler Stadionsprecher, war nicht minder spannend als Abschluss des Nachmittags. Auch 2 Inklusions-Kinder waren in den Wettbewerb integriert und lieferten ihren Beitrag zu den Teamergebnissen.

Auch wenn das Wetter nicht auf der Seite der Athleten war, waren alle Sportler mit Herz und Ausdauer dabei, wurden von Betreuern, Eltern und Zuschauern angefeuert und hatten Dank der sehr guten Organisation einen tollen Wettkampftag.

Sportlich wurden viele hervorragende Leistungen beim 3. AOK Kids-Cup, dem Finale der Saison, erzielt. Eingeteilt in 3 Jahrgangsklassen, die unter 8-Jährigen U8, und entsprechend U10 und U12, organisiert in insgesamt 38 Mannschaften, mit Mädchen und Jungen gemischt besetzt, traten die jungen Sportler zum Wettkampf an.

Sieger des Wettkampfes in Weil der Stadt wurden

  •        U8: Etlinger Flitzer vor TSV Höfingen U8 und Renninger Kids
  •        U10: Renninger Rennpferde, vor den Weiler Geparden (Julie Benesch, Lukas Biegling, Moritz Brinkschröder, Marius Fritzsche, Lukas Fritzsche, Maja Lindner, Loana Preiss, Pauline Thulfaut, Allessia Tuncel) und den Holzis aus Holzgerlingen
  •        U12: Die Weiler Stadionwirbel (Max Decker, Lara Fritzsche, Moritz Illesson, Sarah Kircher, Justus Kutza, Vincenz Michalke, Chezhian Pethanan, Florian Rinke, Sama Rivadeneira, Katharina Springer, Felix Thulfaut) vor den Roten Haien aus Nufringen und den Teamfightern Nagold

Normalerweise besteht die AOK Kids-Cup Gesamtserie aus 7 Wettbewerben, die zwischen Januar und September 2022 stattfinden sollten. Dieses Jahr konnten Corona bedingt nur 3 Wettbewerbe stattfinden. Nagold, Oberhaugstett und jetzt Weil der Stadt waren die Ausrichter. Auf eine Serien-Gesamtwertung wurde deshalb verzichtet. Von den 440 Mädchen und Jungen, die insgesamt teilnahmen, gab es dabei 232 sogenannte Finisher. Die Finisher haben 2 oder alle 3 der Wettbewerbe bestritten. Sie wurden alle mit einer von der AOK gespendeten Wasserflasche belohnt.

„Das ist ein tolles Konzept für die jungen Leichtathleten und war ein super organisiertes Saisonfinale in Weil der Stadt. Wir sind froh, dieses Jahr wieder den Teilnehmern eine kleine Wettkampfserie anbieten zu können. Für alle Athleten, beginnend mit den Jüngsten ermöglicht der Kids-Cup das Erlernen der Leichtathletikdisziplinen.“ bestätigte Felix Beslmeisl der Gesamtorganisator des AOK Kids-Cup Wettbewerbs.

Josef Kneer, Vorsitzender der Leichtathletikabteilung in Weil der Stadt und Markus Fritzsche, verantwortlich für den Sportbetrieb, sagten: „Wir sind begeistert über die Teilnehmerzahl, die sehr guten Ergebnisse und die sehr gute Stimmung unter den Athleten und den Zuschauern. Alle hatten einen tollen Wettkampftag. Besonders stolz sind wir über die Platzierungen unserer Weil der Städter Leichtathleten „.

Weil der Stadt belegte wie oben erwähnt Platz 1 mit der U12 Weiler Stadionwirbel, Platz 2 der U10 Weiler Geparden und Platz 5 U8 Weiler Blitze. Weitere Platzierungen:  Platz 10 U8 Weiler Rennmäuse, Platz 11 U10 Weiler Riesen und Platz 16 U10 Weiler Pfeile.  Außerdem war Weil der Stadt mit 6 Mannschaften und fast 50 Athleten Rekordteilnehmer. „Das unterstreicht die hervorragende Trainerarbeit in der Weil der Städter Leichtathletik“, betonte Markus Fritzsche.

Eine komplette Ergebnisliste findet sich auf leichtathletik.spvgg-weil-der-stadt.de/index.php/wettkampf/ergebnisse

Die Spvgg Weil der Stadt bedankt sich sehr herzlich bei den Helfern des Wettkampf-, Organisations- und Verpflegungsteams. Ohne deren unermüdliche und ehrenamtliche Arbeit wäre ein so toller Wettkampf für die vielen Sportler nicht möglich gewesen. Vielfach sind die Eltern engagiert gewesen und haben so Ihren Kindern einen tollen Wettkampftag ermöglicht. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr.

Die  Bilder  zur  Veranstaltung  befinden sich hier

22 Sep 24 AOK Kids Cup Weil der Stadt 3

Ergebnisse hier